Öffentlichkeitsarbeit

Viele HIV-Positive haben sich schon als Jugendliche infiziert. Deshalb ist frühzeitige Präventionsarbeit notwendig. Aus diesem Grund bietet die AIDS-Hilfe im Märkischen Kreis seit 1997 spezielle Veranstaltungen für Jugendliche an. Aber auch HIV im Arbeitsleben ist heute ein wichtiges Thema, und auch darüber informieren wir Sie gerne bei Ihnen vor Ort.

Wir bieten Projekttage und Informationsveranstaltungen in Schulen, Jugendzentren, Vereinen, Betrieben und anderen Institutionen an.

Auch mit Kinofilmen und Theateraufführungen sollen Menschen für unsere Themen sensibilisiert werden. In vielen Städten des Märkischen Kreises ist es so zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit Kulturbüros, Jugendämtern und Jugendzentren gekommen.

Wir sind für viele Projektformen und Themenbereiche offen. Gerne sprechen wir diese individuell mit Ihnen ab!

Peter Müller ist seit 2014 für die Öffentlichkeitsarbeit der AIDS-Hilfe im Märkischen Kreis zuständig

Peter Müller ist seit 2014 für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Peter Müller ist Ansprechpartner, Vertrauensperson und Berater in den Bereichen HIV und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Seit Ende 2014 ist er bei der AIDS-Hilfe im Märkischen Kreis für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Seit über 30 Jahren ist Peter Müller als freiberuflicher Journalist tätig. In diesem Rahmen hat er durch seine jahrelange Arbeit mit Schülerinnen und Schülern an Zeitungsprojekten viel Erfahrung an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen gesammelt. Er gehört außerdem zu den Mitgliedern der ersten Stunde in der AIDS-Hilfe im Märkischen Kreis.

Der aktuelle Info-Flyer für unsere Seminare und Vortragsangebote

Der aktuelle Flyer für unsere Seminare und Vortragsangebote. Sie können ihn hier herunterladen, um ihn zum Beispiel an Mitarbeitende zu verteilen.

Unsere Themen

Infostände

Öffentlichkeitsarbeit ist uns sehr wichtig! Sie kann durch Information und Ansprache erreichen, dass Menschen ein Bewusstsein dafür entwickeln, sich vor HIV zu schützen.

Neben der Pressearbeit bauen wir Informations-Stände zu verschiedenen Anlässen und in Fußgängerzonen auf. So helfen wir mit, einen großen Kreis von Bürgerinnen und Bürgern für die Themen HIV und AIDS zu sensibilisieren, damit sie daran denken und lernen, sich selbst und andere zu schützen.

In den letzten Jahren waren wir in Iserlohn und Menden auf den Gesundheitstagen mit Infoständen präsent.

Leider können wir am Welt-AIDS-Tag nicht in allen Städten des Kreises gleichzeitig präsent sein. Wir freuen uns deshalb immer über Gruppen, die uns mit Aktionen vor Ort unterstützen wollen.